direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Es gibt keine deutsche Übersetzung dieser Webseite.

I4.0-Sprache Vokabular, Nachrichtenstruktur und semantische Interaktionsprotokolle der I4.0-Sprache
Zitatschlüssel Alexander Willner 2018-3
Autor Jens Vialkowitsch | Otto Schell | Alexander Willner | Friedrich Vollmar | Thomas Schulz | Florian Pethig | Jörg Neidig | Thomas Usländer | Johannes Reich | Daniel Nehls | Matthias Lieske | Christian Diedrich | Alexander Belyaev | Jürgen Bock | Torben Deppe
Jahr 2018
Journal Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Referat Öffentlichkeitsarbeit, Plattform Industrie 4.0
Monat April
Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Zusammenfassung Industrie 4.0 verspricht eine neue Stufe der Organisation und der Steuerung von Wertschöpfungsketten. Durch die Vernetzung zu einem Internet der Dinge mit Hilfe von Daten und Diensten sowie einer umfassenden Kooperation von Komponenten eines Industrie 4.0-Systems entstehen dynamische, selbstorganisierende, selbstoptimierende und unternehmensübergreifende Wertschöpfungsnetzwerke. Die gewünschten Anwendungsszenarien in Industrie 4.0 werden dann verwirklicht, wenn alle Daten und Informationen maschinell lesbar sind und Maschinen sich untereinander mittels einer genauen und eindeutigen Sprache verstehen. Die Arbeitsgruppe „Semantik und Interaktion von I4.0- Komponenten“ der GMA, auch bekannt als UAG der AG 1 der Plattform I4.0, erarbeitet ein Konzept für die Sprache zwischen den I4.0-Komponenten. Dieses Diskussionspapier verwendet die Beiträge aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitskreises.
Link zur Originalpublikation Download Bibtex Eintrag

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Office

Daniela Floroiu
Fakultät IV – Elektrotechnik und Informatik

Sekr. HFT 7
Raum 423
Einsteinufer 25
10587 Berlin
Tel: +49 30 314 21454
Fax: +49 30 314 26769